Vitamin C - Immunbooster



Vitamine!


Ein großes Thema - aber fangen wir doch mal an.

Es ist fast Winter und eines der wichtigsten Vitamine in der kalten Jahreszeit ist Vitamin C oder auch chemisch genannt: Ascorbinsäure.


Hier habt ihr erstmal die hard-facts: Vitamin C ist ein Radikalfänger in unserem Körper. Ganz banal gesagt: Alles was schlecht ist, macht Vitamin C wieder gut. Ascorbinsäure wirkt als ein Reduktionsmittel in unserem Körper. Der Gegensatz zu der chemischen Reaktion der Reduktion ist die Oxidation. Zellen können durch Oxidation zerstört werden. So auch die Phagozyten also die Zellen, die körperfremde Substanzen und Keime im Körper erkennen und dieses abbauen. Geht es den Phagozyten gut, z.B. durch ausreichend Vitamin C, können diese physiologisch arbeiten und den Körper im Bekämpfen vor äußerlichen Krankheitserregern unterstützen. Das Fazit: Genügend Vitamin C erleichtert eine reguläre phagozytäre Aktivität, welche für den Körper speziell im Winter wichtig sind.


Das ist nur eine der vielen wichtigen Funktionen dieses Vitamins. Eine weitere ist, dass es für die Biosynthese von Kollagen von Bedeutung ist. Kollagen haben alle von uns schon mal gehört. Aber wofür braucht es der Körper? Kollagen ist in jedem Gewebe unseres Organismus zu finden. Wenn zu wenig Vitamin C da ist, wird das Kollagen (aus Mangel an Quervernetzungen im Protein) unstabil. Darunter leidet das Gewebe und wird dadurch schwach. Kollagen ist z.B. unserem Bindegewebe. Bindegewebe sind, um ein paar anschauliche Beispiele zu nennen: Knochen- und Knorpelgewebe und viel Bindegewebe ist auch in unserer Haut zu finden. Es schützt und umhüllt Organe, hat also eine Stütz- und Stabilisierungsfunktion. Mit genügend Vitamin C können Bindegewebe ihre Funktion ausführen und den Körper stützen und schützen.


Aber wie viel Vitamin C braucht mein Körper, damit diese Funktionen gut ausgeführt werden können? Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gibt 100 mg/Tag an. Das bekommt der Körper bei einer ausgewogenen Ernährung gut in den Griff. Und hat man mal zu viel Vitamin C, so stört das den Körper nicht und das überschüssige Vitamin C wird im Urin ausgeschieden.


Alles in Allem hat Ascorbinsäure nur positive Effekte für unseren Körper. Natürlich kann auch Ascorbinsäure überdosiert werden und es sollte nicht exzessiv konsumiert werden. Mit dem einen oder anderen erfrischenden Glas Orangensaft, Zitronen-Soda oder Vitamin C Brausetablette kann man im Prinzip nichts falsch machen.


Hier noch ein Tipp für ein heißes Wintergetränk mit viel Vitamin C:

Man nimmt eine unbehandelte halbe Zitrone und schneidet sie in 0,5 cm dünne Scheiben. Eine halbe Zitrone mit 300 ml heißem Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Für den extra Immunboost drei dünne Scheiben Ingwer ebenfalls zum Tee hinzugeben und zusammen mit den Zitronenscheiben ziehen lassen.


Gesunde Grüße

Deine Gesunde Ecke



85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen